Dennis & Caroline

Letzte 5 Blogeinträge:

Donnerstag, 9 November, 2017 - 07:08

Ein Vorteil wenn man im alten Ortskern baut, es gibt kein Bebauungsplan und wir können mit zwei Vollgeschossen bauen. Der Nachteil: §34 BauGB. Das neue Haus muss sich ins Ortsbild einfügen und es wird ein recht aufwendiger Bauantrag verlang. Daran haben wir in den vergangenen Wochen gearbeitet. Das Haus ist platziert, Abstände sind eingehalten, Grundstück wurde amtlich vermessen, nun wollen wir in der kommenden Woche den Bauantrag einreichen.

 

Eingestellt von magalon
Mittwoch, 18 Oktober, 2017 - 08:30

... muss aber sein. Heute wird das Grundstück erst mal ordentlich vermessen. Erst dann kann das neue Haus richtig auf dem Grundstück platziert werden.

Eingestellt von magalon
Samstag, 7 Oktober, 2017 - 16:05

Vor einigen Tagen kamen dann die Männer mit den großen Bohrer und habe zwei Löcher in den Garten gebohrt. Wenige Tage später kam dann das Gutachten. Hmmm,  um das zu verstehen, muss man wohl Geologe sein! Geologie ist dann doch wohl so eine Art Wissenschaft.

 

Eingestellt von magalon
Dienstag, 19 September, 2017 - 07:20

Es ist endlich so weit, wir haben den Vertrag mit der Compacta Bau unterschrieben. Nach zwei weiteren Treffen mit Herrn Becker, wurden alle unsere Wünsche in die Planungen mit aufgenommen, die Preise sind verhandelt und die Vertag ist unterschrieben.

Nun können wir die nächsten Schritte angehen:

  • Bodengutachten beauftragen
  • Grundstück vermessen
  • Bauvoranfrage beim Landkreis
  • Bauantrag vorbereiten
Eingestellt von magalon
Freitag, 18 August, 2017 - 13:22

Die erste große Entscheidung: Wer darf denn unser Traumhaus bauen? Na, wie viele Baufirmen kann es da schon geben? Einige wenige regionale Baufirmen, zusätzlich ein paar größere Hausbauer…  – Wir werden Sie ALLE abarbeiten, vergleichen und den günstigsten nehmen! So dachten wir uns das zumindest!

Au man, der Markt ist echt riesig. Jeder baut dir alles, zum besten Preis, mit der besten Qualität, Bauleistungsverzeichnis - kein Problem… vergleichen… Hm, schon deutlich schwieriger.

-> Es ist ein Haifischbecken und wir sind die Köderfische.

Da wir uns schon länger mit dem Thema Hausbau beschäftigen, haben wir in der Vergangenheit schon diverse Kataloge bestellt und durchstöbert, sind in Musterhäuser (-parks) gefahren, wurden zu Rohbaubesichtigungen eingeladen und haben einige „erfahrene“ Bauherren kennen gelernt.

Nun, wo es ernst wurde sind wir tief in uns gegangen und haben uns auf einige wenige Firmen festgelegt.  Die Auswahl richtete sich dann einfach nach dem Bauchgefühl und von Berichte anderer Bauherren aus unserem privaten Umfeld. So haben wir dann erst mal bei vier Firmen ein erstes echtes Angebot eingeholt.

Hier fängt dann die Vertrauensbildung schon an:

  • Erstes (sehr) kurzes Gespräch, gefolgt mit einer plumpen Mail: Der Preis für Ihr Haus ist X Euro! Einen zweiten Termin haben wir uns erspart.
  • Angebot mache ich fertig, ist Anfang August bei Ihnen -> Immer noch nichts da! Wenn ich schon für ein Angebot hinterher telefonieren muss -> Ist auch raus!
  • Kontaktaufnahme via Homepage angefragt, automatische Empfangsmail bekommen, keiner meldet sich, persönlich hingefahren -> keiner da! -> Auch raus!
  • Einer unsere persönlichen Favoriten mit ausschließlich KFW 40 (plus) Haus im Angebot war sehr kompetent und freundlich. Beim zweiten Treffen wurde das Angebot sehr ausführlich besprochen. Leider deckt sich die angebotene Leistung nicht mit unserem Budget.
  • Compacta Bau: Erstes sehr nettes und ausführliches Gespräch. Unsere Wünsche wurden gehört und mit guten Vorschlägen und Ideen optimiert. Das erst Angebot kam zügig und der Preisrahmen passt. Also Termin für eine zweites Treffen gemacht um das Angebot zu besprechen und zu konkretisieren. Wir werden diesen Weg wohl weiter gehen.
Eingestellt von magalon