Stephanie & Martin

Beschreibung / Vorwort:

Unser Bau Tagebuch mit Eco System Haus

Letzte 5 Blogeinträge:

Dienstag, 3 Oktober, 2017 - 16:52

 

Nachdem die Zimmerer bzw. Dachdecker Ende August den Dachstuhl gerichtet haben wurden zunächst die Giebelwände auf den abgwalmten Teilen des Daches errichtet. Daraufhin kamen die Dachdecker wieder vorbei und haben innerhalb kurzer Zeit Regenrinnen angebracht, Untersperrbahnen verlegt, Dachfenster eingebaut und letztendlich das Dach gedeckt. Endlich konnte es schon mal nicht mehr reinregnen. Kurz darauf ging es auch schon weiter. Die Trockenbauer sind gekommen und haben das Dachgeschoss gedämmt und mit einer dampfsperrenden Isolation versehen. Als diese damit fertig waren sind die Maurer ein letztes Mal angerückt um die Wände im Dachgeschoss fertigzustellen. Zwei Tage später waren die auch fertig und unser Dachgeschoss sah auch nach Dachgeschoss aus. In der Zwischenzeit hatten wir dann noch Termine mit dem Sanitär- bzw. Heizungsbauer um uns die Sanitärobjekte, Armaturen usw. auszusuchen. Selbiges fand mit unserem Elektriker statt. Letztendlich empfanden wir auch diese Termine als sehr angenehm und fühlen uns gut aufgehoben. 

Untersperrbahnen von außen

Untersperrbahnen von innen mit eingebauten Dachfenstern

gedämmtes Dachgeschoss

Im Dachgeschoss wird fleißig gemauert

Während des Dachdeckens...

Dach ist fertig gedeckt und Luftauslässe, sowie Halterung für die Solaranlage sind angebracht

 

 

 

Eingestellt von Martin Linke
Donnerstag, 7 September, 2017 - 16:52

In der folgenden Zeit war der Bau Fortschritt nicht mehr ganz so rapide zu erkennen wie zu Beginn. Die Stahlbetondecke kam in der zweiten Augustwoche (1 Tag Arbeit) und dann hieß es erst mal wieder warten auf die Zimmerer. Richtfest war dann Ende August, ziemlich genau einen Monat nach Baubeginn. Mit Zimmerern, Herrn Thomsen, Frau Berg, Freunden und Familie, sowie Nachbarn haben wir an einem schönen Sommer Abend bei Grillfleisch und Kaltgetränken unser Richtfest gefeiert. 

Zwischendecke wird geliefert (Leider auf der Seite)

Der Dachstuhl wird gerichtet

 

 

 

 

 

 

Eingestellt von Martin Linke
Samstag, 12 August, 2017 - 16:51

Endlich Baubeginn. Das Tiefbauunternehmen hat zügig gearbeitet und die Maurer haben die Vorbereitungen für die Bodenplatte getroffen. Mittwochs haben sie angefangen und Freitag war die Bodenplatte auch schon fertig. Kurzes Aushärten über das Wochenende genügte und den darauf folgenden Mittwoch war das Erdgeschoss fertig gemauert. Wow geht das schnell! Einmal schnell die Wände nachgemessen. Ups ein Fehler. Eine Wand stand um 10 cm falsch. Also Herrn Thomsen angerufen, der in der Regel gut per Telefon erreichbar ist und eben mitgeteilt, dass etwas nicht passt. Ein Tag später war der Fehler behoben. Schön!

Erdarbeiten mit Materialien für die Bodenplatte

fertig gegossene Bodenplatte (da soll unser Hauf draufpassen??)

Während des Mauerns

Die Mauern des Erdgeschosses stehen!!

 

 

 

 

 

 

 

Eingestellt von Martin Linke
Samstag, 12 August, 2017 - 16:51

Jetzt kann der Bauantrag gestellt werden! Das haben wir zu mindestens gedacht. Leider waren hier auch noch einige Planungsschritte notwendig bevor es dann soweit war. So mussten wir beispielsweise eine Sichtung des Grundstücks mit Vermesser und unserem Bauleiter Herr Thomsen durchführen um die Höhe der Oberkante des Fertigfußbodens festlegen. Ging zwar schnell aber am Ende haben diese kleinen aber dennoch notwendigen Termine das Stellen des Bauantrages verzögert. Anfang Juni war es dann endlich soweit, der Bauntrag war da! Schnell die letzten Formalitäten für Baustrom (per Zähleranschlusssäule und Baustromverteiler über den örtlichen Elektriker) und Bauwasser(Standrohr über OWA) erledigt und es kann losgehen. Jedoch mussten wir nochmal 6 Wochen warten bis der erste Spatenstich durch das Tiefbauunternehmen gemacht wurde. 

Eingestellt von Martin Linke
Montag, 1 Mai, 2017 - 18:51

Endlich war der Tag der Bemusterung gekommen. Wir sind schön mit dem Auto nach Neumünster gefahren und konnten in ein von Eco gestelltes Hotel am Vorabend einchecken. Die Bemusterung durch Herrn Hansen war ebenfalls sehr entspannt. Da wir uns im Vorfeld schon sehr viele Gedanken gemacht haben, wie wir das Haus gestalten möchten verlief die gesamte Bemusterung sehr zügig ab. Einziger Wehrmutstropfen war die Mitteilung, dass wir aufgrund von statischen Berechnungen eine verstärkte Bodenplatte brauchen, natürlich mit Mehrkosten verbunden, sowie zwei tragende Wände von 11 auf 17cm verstärkt werden mussten, wobei hier die Kosten von Eco getragen wurden. Wir haben uns die Be- und Entlüftungsanlage von Wolf angeschaut, hellen Klinker mit passendem Fugenzement, Fenster, Dachfenster mit Rolläden, und und und ausgesucht und waren mit unserer Auswahl sehr zufrieden. Da wir ja leider auf die Gaube und den erhöhten Stempel verzichten mussten, konnten wir die Gutschrift aus diesen Posten für die Bemusterung aufwenden. Gegen Mittag waren wir dann auch schon fertig, sodass wir nach dem Mitagessen den Heimweg antreten konnten. 

Eingestellt von Martin Linke