Über Geld spricht man nicht - oder doch?

Dienstag, 10 April, 2018 - 11:38

Über Geld spricht man nicht - oder doch?

So, ich muss mich ranhalten. Es gibt konkrete Neuigkeiten vom praktischen Teil des Bauvorhabens. Bisher war ja alles nur Geplänkel. Dennoch will ich diesen Eintrag ganz kurz nutzen um eine Empfehlung auszusprechen was eine evtl. Finanzierung Eures Vorhabens betrifft.

Für uns war relativ früh klar, dass wir eine Finanzierung für das Vorhaben am liebsten mit der Hausbank von Nadine realisieren wollen. Letztlich lag dies daran, dass der Berater neben seiner beruflichen Funktion, seit langem auch ein guter Bekannter und ich denke auch Freund ist und wir uns einfach gut aufgehoben fühlen. Nicht ganz unwesentlich war sicher auch, dass die Konditionen ebenfalls gepasst haben. 

Somit wurde die Finanzierung auch mit der Hausbank umgesetzt, nichtsdestotrotz sollte und muss man natürlich bei diesen finanziellen Größenordnungen unter allen Umständen über den Tellerrand hinausblicken.

Sollte Eure Situation rein zufällig ebenfalls erfordern, dass Ihr eine Baufinanzierung nicht allein aus Eigenmitteln stemmen könnt (könnte ja durchaus möglich sein :-)) ), so lohnt es sich vielleicht Kontakt mit der CIOS Bank- und Immobilienberatung aufzunehmen. Tatsächlich sind wir über Baudirekt an den Kontakt, Herr Patrick Filusch in Person, gekommen und ich muss sagen, dass es sehr angenehme und vor allem effektive Gespräche mit ihm waren. Gerade wenn man noch unbedarft ist was das Bauen und insbesondere all die sekundären Dinge rund um das eigentliche Haus (Notar, Grundbuch-/Gerichtskosten, Erschließungskosten, Versicherungen, aber auch Dinge wie Baustrom(miete), Bauwasser, und und und) betrifft, so waren die Treffen mit Herrn Filusch sehr hilfreich. Klar, dass es solche Zusatzposten gibt weiß jeder. Das wussten wir auch, dennoch hatten wir unsere Liste nicht vollständig. Der entscheidene Punkt war aber, dass er auch gleich typische Summen für diese Posten aufgezeigt hat, sodass man eine (wie sich später herausstellte recht genaue) Vorstellung von der Größenordnung der Kosten hat.

Ansonsten möchte ich noch hinzufügen, dass der Herr Filusch sehr aktiv und fleißig agiert. Grob überschlagen hatten wir ca. einen Monat lang Kontakt in dem es zu (ich glaube) zwei Treffen kam und uns auch ein Finanzierungsvorschlag vorgelegt wurde. Von uns daher eine uneingeschränkte Empfehlung.

 

PS: Mit dem Lesen dieses Blogeintrages fällt mir auf, dass ich hier doch ordentlich positive Werbung mache und man dies auch missdeuten könnte. Bedenkt aber, es kam final tatsächlich keine Finanzierung zustande. Mir hat einfach die angenehme, gute und effiziente Vorgehensweise gefallen. Das musste ich einfach mal weitergeben.

Eingestellt von