Mein Weblog

Vorwort:

Wir sind ein frisch verheiratetes Ehepaar, die ein schönes kleines Einfamilienhaus bauen wollen, bevor es an die Familienplanung geht.

Wichtig waren für uns bei der Suche nach der richtigen Baufirma nicht nur der Preis, die Bauweise und die Kompetenz, sondern auch die Grundrisse, die zur Verfügung stehen. Aufgrund meines Berufs als Ergotherapeutin bin ich an altersgerechtem Bauen interessiert und dafür einen entsprechendem Grundriss (großes Bad, Schlafzimmer und Wohn - Essbereich in der unteren Etage) zu finden war gar nicht so leicht. Die Bauweise mit Neopor war für uns schon immer interessant. So kamen wir zu Febro Massivhaus.

Letzte 5 Blogeinträge:

Montag, 30 April, 2018 - 00:00

Eigentlich wollte Enrico die Erdhügel selbstständig mit einem Radlader auf unserem Grundstück verteilen. Ausleihgebür für einen Radlader: 141€+MWSt.+ Sprit. Wir haben uns mal informativ von einem Baggerbetrieb einen Kostenvoranschlag eingeholt, was es kosten würde: 50€/h+50€ für Anfahrt. Seine Schätzung ca. 200€. Damit stand für uns fest, dass es sich nicht lohnt selbst einen Radlader auszuleihen, weil wir die Kosten für den Sprit nicht einschätzen konnten (haben nur gehört, das es so 40-60l sind).

  

Somit kam heute der Baggerbetrieb Söldner aus Ronneburg und hat uns in 3h die Erdhaufen breit gefahren. Seine Zeiteinschätzung war optimal und Timna konnte die Zeit nutzen um noch eine große Lücke zwischen Decke und Wannenwand mit Acryl zu schließen.

Leider hat der Radlader die neue Erde so sehr verdichtet, dass wir sie mit Hacke und Rechen kaum auflockern konnten. Aus diesem Grund haben wir uns spontan eine Motorhacke aus dem Baumarkt geliehen. Wir mussten feststellen, dass der Boden selbst dafür zu fest war. Sie ist über die Erde mehr drübergeholpert, als  sie aufzulockern. Mit Wasser befeuchtet ging es dann einigermaßen, doch es war extrem anstrengend und nicht so effektiv, wie wir uns das vorstellten. Glücklicherweise mussten wir keine volle Leihgebühr für das Gerät bezahlen!

Da nun alle Erde verteilt ist konnten wir auch schon die ersten Setzlinge pflanzen. Mal sehen ob der Flieder was wird.

Der Treppenbauer hat sich übrigens immernoch nicht zurück gemeldet, wann er vor hat den Riss in der Treppe zu versiegeln. Eigentlich schade, weil das positive Bild, was wir von ihm hatten dadurch getrübt wird. Dann müssen wir ddiese Angelegenheit wohl an Febro weiterleiten...

Eingestellt von Tricma
Montag, 16 April, 2018 - 00:00

Freitag hatten wir einen Termin im Küchenstudio um uns ein neues Kochfeld auszusuchen. Immerhin hatten wir fristgerecht einen Widerruf zum Kochfeld geschickt. Wie sich herausstellte hat das Küchenstudio den Zweck des Termins nicht richtig verstanden gehabt. Es kam heraus, dass wir ein neues Kochfeld dort kaufen und bezahen müssten. Das derzeit Eingebaute könne er nicht / nicht zum vollen Preis zurücknehmen... Da wir dafür derzeit kein Geld ausgeben wollen, gab uns der Küchenstudiobesitzer den Rat das Kochfeld irgendwann im Internet zu verkaufen und dort auch ein neues zu ordern! Für uns eine absolute Frechheit. Zu Beginn der Gespräche wollten wir eventuell die Geräte im Internet bestellen, doch im Küchenstudio wurde uns dringlichst davon abgeraten. Sie würden uns die Geräte nicht einbauen und keine Garantie darauf geben. SERVICE war das Hauptargument auf das wir hereingefallen sind. Da muss man sagen, dass Amazon oder Ebay einen besseren Service anbietet als Schmidt Küche Leipzig. Echt schade!! Also wenn man sich zutraut die Geräte selbst in die Küche einzubauen, dann sollte man die Geräte einfach iim Internet bestellen. Service ist kein Argument sie beim Küchenstudio zu bestellen! Wir hattten auch wegen unserer Dunstabzugshaube nocheinmal nachgefragt, weil wir feststellen mussten, dass sie den Wasserdampf nicht richtig abzieht. Daraufhin erhielten wir im Küchenstudio die Auskunft, dass man sie 5-10min. vorher anschalten muss um eine maximale Effektivität zu erreichen. Zudem mussten wir erfahren, dass eine Dunstabzugshaube gar nicht dazu gedacht ist Wasserdampf abzusaugen, weil dieser zu schwer ist. Sie soll nur Gerüche und Fett absaugen. ACHSOOOOO! Das hatte uns vorher ja nie jemand gesagt.... Ob das vielleicht nur eine Aussage war um die schlechte Leistung der Abzugshaube zu rechtfertigen, können wir allerdings nicht beurteilen... Ein weiteren Mangel den wir im Laufe der Zeit in der Küche feststellen mussten war, dass der untere Bereich des Geschirrspülers in die Küchenzeile reinrutscht. Mit einem kräftigen Zug an der Unterseite der Tür konnte dies korrigiert werden. Kurios erschien es uns trotzdem. Auf Nachfrage erhielten wir die Erklärung, dass Construkta Geschirrspüler nur oben befestigt werden. Am Besten wäre Miele, weil die eine seitliche Befestigung haben. Im damaligen Gespräch wurde uns Construkta noch sooooo angepriesen... Es gäbe eine Schiene, mit der das Reinrutschen verhindert werden könnte. Wir haben uns dann natürlich gefragt warum uns das nicht damals schon gesagt wurde. Sowas erwartet man doch beim angepriesenen Service. Mittlerweile sind wir ziemlich unzufrieden mit der Beratung in dem Küchenstudio.

Heute war nocheinmal Tiefbau Lehnert da um den Erdhaufen vor dem Haus abzufahren.

Zudem haben sie die Einfahrt abgezogen, damit wir bald mit den Pflasterarbeiten beginnen können.

 

Eingestellt von Tricma
Freitag, 9 Februar, 2018 - 00:00

Dienstag kamen die Dachdecker um den Sturmschaden zu beheben und die Klammerung zu kontrollieren. Sind sind sogar nur einen Tag später gekommen, als das Ende der Nacharbeitsfrist angesetzt war. Da Enrico die Schindeln wieder eingehängt hatte, mussten sie nur noch die Klammern prüfen. Der Dachdecker der bei uns war meinte, dass alle Klammern laut Klammerplan angebracht worden sind. Als ich fragte wir diese Klammern genau heißen, damit wir bei Bedarf welche nachkaufen und selbst anbringen können, ließ er uns sogar ein paar da. Das fanden wir wirklich sehr nett!

Heute war dann auch der Duschabtrennungsmonteur da um die Chromleiste einzubringen, damit das Wasser nicht mehr aus der Dusche läuft. Entgegen der Behauptung von Schirarch ist dies eigentlich keine Inklusivleistung. Da die Leiste nur aufgrund des Fehleres der Klempner nötig war, sagte ich dem Monteur aber, dass er die Rechnung an Schirach schicken soll. Das hatte ich aber auch dem Chef der Klempnerfirma schon angekündigt gehabt, falls der Monteur eine Rechnung stellen sollte.

Enrico hat im Dachgeschoss weiter die Trockenbauwände mit Dämmwolle bestückt und geschlossen.

   

Timna hat damit begonnen Acrylfugen an der Decke zu ziehen und zu überstreichen, damit der Übergang zur Decke sauberer aussieht.

 

 

Eingestellt von Tricma
Freitag, 19 Januar, 2018 - 00:00

Gestern war bei uns ein ziemlicher Sturm. Dadurch hat es von unserem Dach 4 Schindeln herunter geweht. Sie sind glücklicherweise nicht kaputt gegangen, sodass wir sie wieder einhängen konnten. Da uns beim nächsten Sturm das Selbe erwarten würde haben wir unseren Bauleiter kontaktiert, der uns mitteilte, dass die Dachdecker bis 1,5m vom Rand die Ziegel mit Klammern hätten sichern müssen  und dass wir das bitte prüfen sollten. Als Enrico die Schindeln wieder eingehangen hat mussten wir feststellen, dass die Dachdecker diese Norm nicht eingehalten haben. Daher haben wir nun bei Febro einen Nachbesserungsauftrag erteilt. Wir sind gespannt wie lange wir darauf warten müssen. Immerhin haben die ja schon Monate gebraucht um einen fehlenden Dachziegel nachzuliefern...

Eingestellt von Tricma
Mittwoch, 17 Januar, 2018 - 00:00

Heute waren die Fensterbauer noch einmal da und haben die Scheibe mit dem Steinschlag ausgetauscht. Nachdem sie die Neue eingebaut hatten, merkten sie, dass sie die Falsche bestellt haben (ist ja auch kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Fehleraufnahme fast ein halbes Jahr her ist). Der Kunststoff, der zwischen den Scheiben ist, ist nicht wie bei den anderen Fenstern weiß sondern schwarz.

Sie sagten, dass sie die richtige Scheibe bestellen und dann nochmal kommen. Wir haben allerdings gesagt, dass sie das nicht brauchen. Die Scheibe ist heil und dieser Kunststoff in der Mitte fällt keinem auf, wenn man es nicht explizit erwähnt.

Letzte Woche Donnerstag war auch jemand vom Kundendienst unseres Kochfelds da. Angeblich ist es normal wie das kocht und auch, dass es bei den doppelt aufgemalten Herdplatten nur in der Mitte kocht und der äußere Kreis nicht zuschaltbar ist, sei wohl normal. Dafür hat er ganz viele andere "Fehler" der Küchenfirma aufgezählt. Frau B. von Schmidtküche war entsetzt über die Aussagen des Kundendienstes, meinte er solle sich mal weiterbilden und will sich weiter darum kümmern, weil auch sie davon überzeugt ist, dass das Kochfeld nicht ordnungsgemäß funktioniert. Wir ärgern uns mittlerweile die Geräte über das Küchenstudio bestellt zu haben. Hätten wir das Kochfeld im Internet bestellt hätten wir es nach dem ersten Ausprobieren zurück geschickt, aber das Küchenstudio hat halt seinen vorschriftsmäßigen Weg. So zieht sich das halt jetzt schon ein viertel Jahr hin...

Und nicht nur diese Retoure zieht sich. Wir haben in der Treppenwange einen Riss bemerkt und den Treppenbauer kontaktiert.

Der hat zwar unsere Telefonnummer erfragt, aber sich seit dem nicht mehr gemeldet! Langsam ist es nicht mehr lustig!

Zumindest die Reklamation über die Klempnerfirma hat funktioniert. Ein Monteur der Firma Kludi war am 14.12. da gewesen und hat den Umschalthebel ausgetauscht.

Ein bisschen was ist im Dachgeschoss wenigstens schon vorangegangen, als Timnas Bruder über Weihnachten da war. Während des Urlaubs hat er mit Enrico mit dem Trockenbau begonnen.

  

Eingestellt von Tricma