Hausbau-Tipp: Mit dem Dusch-WC Wellness erleben

Mit dem Bau des Eigenheims schaffen sich Bauherren ein Zuhause, ein Ort zum Wohlfühlen. Hier ist die Familie beisammen und feiert dutzende Feste, die Kinder wachsen behütet auf, streiten sich und versöhnen sich wieder. Das Zuhause ist aber auch ein Ort zum Entspannen und Erholen, etwa nach der harten Arbeit oder der anstrengenden Sporteinheit. Besonders gut klappt das im Badezimmer bei einem gut duftenden Schaumbad oder unter der sanft rieselnden Regendusche.


Das Badezimmer gestaltet sich verstärkt als Wellness-Oase. So erhalten Whirlpools und bodengleiche Duschen Einzug in das Zuhause, die in Kombination mit Holz-Elementen und natürlichen Farben den typischen Wohlfühl-Charakter schaffen. Besonders schön, wenn auch die Toilette in das Wellness-Konzept passt.


Toilettengang wird zum Wellness-Erlebnis
Das moderne Dusch-WC sorgt für den Wellness-Charakter beim Toilettengang. Es reinigt den Po gründlich und sanft mit Wasser. Die Temperatur und die Intensität des Duschstrahls können seine Nutzer je nach Vorliebe selber einstellen. So ist zum Beispiel bei vielen Modellen ein fester Massagestrahl ebenso möglich wie die Ladydusche. Egal mit welcher Funktion ein Washlet-Nutzer sich reinigt, alle haben gemein, dass das Wasser den Hintern gründlicher als Toilettenpapier säubert und sich dabei wunderbar sanft auf der Haut anfühlt. An Wellness muss es dem WC also nicht fehlen!


Mit dem Dusch-WC die Gesundheit fördern
Neben dem Wellness-Aspekt birgt die High-Tech-Toilette viele weitere Vorteile: Die gründliche Wasserreinigung beugt Juckreiz vor, denn das Wasser entfernt Schmutz, ohne Irritationen zu verursachen. Dadurch beruhigt sich die Haut und vermeintliche Ekzeme können abheilen. Die Linderung eines Hämorrhoiden-Leidens ist ebenfalls möglich, da das Wasser die empfindlichen Venenerweiterungen sanft reinigt und zugleich entzündungsfördernde Rückstände entfernt. Zudem bleiben die Hände frei von Keimen, da diese lediglich das Bedienfeld oder die Fernbedienung berühren.


Heute schon an morgen denken
Außerdem ist das Dusch-WC eine gute Investition in die Zukunft. Wenn im Alter die Muskelkraft nachlässt und auch einfache Bewegungen immer schwieriger werden, kann selbst der Toilettengang zur Herausforderung werden. Vor allem das Abwischen fällt vielen Älteren schwer, weil sie ihren Oberkörper nicht mehr so weit eindrehen und mit der Hand hinter den Körper greifen können.
Bei dem Dusch-WC fährt ein Duscharm automatisch aus der Toilette und reinigt die intimen Stellen – und das ohne Bewegungsaufwand.


Schnell und einfach in den Neubau montiert
Der Anschaffungspreis ist mit mindestens 900 Euro als Basisvariante nicht ganz ohne. Und wer lieber ein Dusch-WC aus dem Premiumbereich hätte, muss mit ca. 5.000 Euro noch tiefer in die Tasche greifen. Hinzu kommt der hohe Montage-Aufwand. Alle Bauherren können aber aufatmen: Das Legen der notwendigen Leitungen und der Einbau gestaltet sich im Neubau recht simpel. Wer aktuell kein Budget für solch ein Luxus-WC zur Verfügung hat, sich aber generell eine Anschaffung vorstellen kann, sollte während des Neubaus schon die notwendigen Wasser- und Stromleitungen von einem Experten legen lassen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann das Dusch-WC dann schneller und einfacher eingebaut werden. Und ganz ehrlich: So ist die Vorfreude doch am Größten.


Die Alternative zum hochpreisigen Washlet stellt der Dusch-WC-Aufsatz dar. Dieser ist bereits unter 200 Euro erhältlich und bietet im Wesentlichen dieselben Funktionen wie das Komplett-Modell. Der Aufsatz kann kinderleicht montiert und wieder demontiert werden, sodass die Anschaffung auch im Nachhinein kein Hindernis darstellt.


Wer mehr über das Dusch-WCs erfahren möchte, findet auf http://dusch-wc-washlet.de weiterführende Informationen zum Thema.