Family B.

Beschreibung / Vorwort:

Herzlich Willkommen zu unserem Eigenheim-Projekt!

Gerne zeigen wir Euch in diesem Bautagebuch die Reise zu unserem Einfamilienhaus, welches wir mit Modul Hausconcept bauen und freuen uns, wenn wir Euch inspirieren können ;)

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Familie B. 

Letzte 5 Blogeinträge:

Montag, 11 März, 2019 - 07:04

Am 04.03.19 wurde das Dach gerichtet. Da wir jedoch eine etwas größere Party aus diesem Bauschritt machen wollten, entschieden wir uns dafür, das Richtfest am Samstag zu veranstalten. Für Herrn Holz und die folgenden Gewerke war dies kein Problem und die Arbeiten wurden fortgeführt. Die Mauerer vollendeten die Wände im OG und auch hier wurde das Gefühl der Räume immer realistischer.

      

Mein Mann und ich zweifelten länger an der Entscheidung von so einem großen Fenster* im Gästebad, da gegenüberliegend des Fensters die Toilette* stehen wird. Herr Holz bot uns an, dass es kein Problem sein würde eine weitere Steinreihe aufzusetzen und das Fenster* somit zu verkleinern. Für diese Möglichkeit entschieden wir uns letztlich auch und die Mauerer führten dies problemlos aus.

Der ausgewählte Klinker wurde geliefert und ab dem 08.03.19 kamen die Jungs zum Anbringen. Sorgfältig und zügig arbeiteten sie - auch am Samstag.

Wir hatten am 09.03.19 ein tolles Richtfest und bedanken und bei Modul Hausconcept für die fantastische Überraschung!! Wir haben uns sehr gefreut und dieser Tag wird uns noch lange begleiten.

 

Eingestellt von Familie B.
Montag, 11 März, 2019 - 07:00

Die Zeit im Februar verflog und die Bauschritte folgten ohne Pause aufeinander. Am 19.02.19 kam der große LKW und lieferte die Deckenplatten. Am 22.02.19 wurde diese betoniert, der Beton reichte nicht für die Eingangsüberdachung und die Garagenecken nicht mehr aus und wurden ein paar Tage danach noch gegossen. Wir trafen uns mit Herrn Holz am Bau und konnten alle aktuellen Fragen stellen. Dabei wurde schnell deutlich, dass auch die weiteren Bauschritte nun sehr zeitig aufeinander folgten. Der Termin für das Richtfest stand fest :)

       

Ab dem 25.02.19 wurde wieder fleißig gemauert und das 1. Obergeschoss entstand. Die fleißigen Jungs der Firma Kathrinhagen zogen die einzelnen Mauern super fix hoch und auch dort konnten wir nun schon die einzelnen Räume und das Gefühl unseres OGs erleben. Leider fiel uns an einem Beisichtigungstermin jedoch auf, dass eine halbhohe geplante Wand komplett hochgezogen wurde. Wir informierten Herr Holz per WhatsApp mit Foto* über dieses Problem und dieser sicherte uns zu, dass dies natürlich behoben werden würde. Beim nächsten Besuch auf der Baustelle* war dieses schon nach unseren Wünschen verändert/behoben worden. 

    

Eingestellt von Familie B.
Montag, 11 März, 2019 - 06:55

Am 11.02.19 wurden die ersten Steine des Erdgeschosses gesetzt. Schnell konnten wir sehen, welche Ausmaße unser Haus einmal haben wird. Stein für Stein wurde es realistischer und innerhalb einer guten Woche standen dann auch schon alle Wände im EG. Die Aufteilung der Räume war sichtbar. Ein weiterer Termin mit Herrn Wildhagen stand an, da wir uns für eine Farbe des Außenputzes entscheiden mussten.

Prinzipiell wollen wir die Außenfassade in grau, weiß und anthrazit gestalten. Der AußenPutz* bekommt nun einen Farbtupfer mit der Farbe Grafit 40. Da unsere Fenster* in weiß ausgeführt werden und wir uns einen recht dunklen Klinker für den Erker ausgewählt haben, sind wir schon total gespannt, wie diese ganzen Komponenten miteinander harmonieren werden.

Eingestellt von Familie B.
Samstag, 23 Februar, 2019 - 07:24

Die Hoffnung, dass der Bau aufgrund des schönen Wetters Ende des Jahres noch begonnen wird, schwebte in unserem Kopf.

Am 15.01.19 war es dann endlich soweit und Herr Holz benachrichtigte uns, dass der Bagger geliefert wurde und es am nächsten Tag bereits mit den Bodenarbeiten losginge. Wir fuhren natürlich am selben Nachmittag noch zu unserem Grundstück und schauten uns die ausgehobene Grube an. Die Größe des Hauses wurde dort schon ungefähr sichtbar und auch die optische Größe des Grundstückes veränderte sich.

              

Leider wurde das Wetter nun zunehmend kälter und die Temperaturen gelangten in den Minusbereich. Ab dem 21.01.19 musste ein wetterbedingter Baustopp eingestellt werden. Im ersten Moment eine Enttäuschung, da es doch gerade erst begonnen hatte. 

Wir waren uns aber schnell einig, dass der wichtige Schritt des Fundamentes natürlich zu optimalen Bedingungen erfolgen sollte und warteten geduldig ab. Die WetterApp wurde regelmäßig aufgerufen und die Hoffnung auf ein schnelles Weiterarbeiten verabschiedete sich. Überraschender Weise wurde am 30.01.19 bei leichten Plusgraden das Streifenfundament gelegt und direkt im Anschluss die Bewehrung eingesetzt. Ein spannender Prozess, da die Ausmaße des Hauses nun wirklich zu erkennen waren. 

            

In der Zwischenzeit haben wir uns schon intensiv mit der Beantragung der Hausanschlüsse beschäftigt und von Herrn Holz die nötigen Formulare zur Unterschrift zugeschickt bekommen.

Das Wetter verschlechterte sich wieder etwas und Herr Holz beschloss, dass die Bedingungen für die Sohlplatte nicht gegeben sind.  Aber das Wetter beruhigte sich schnell und schlug konträr um. Plusgrade machten sich in der WetterApp über die nächsten Wochen breit und sorgten dafür, dass die Sohlplatte am 05.02.19 gegossen wurde.

         

Eingestellt von Familie B.
Samstag, 23 Februar, 2019 - 07:15

Die gemütliche Zeit des Jahres begann und am 01.11.19 wurde uns das Grundstück von der Volksbank Schaumburg übergeben. Nun waren wir also die Besitzer eines 650 quadratmetergroßen  Eckgrundstückes in Bad Nenndorf. Kurze Zeit später stellte Modul Hausoncept das Baustellenschild auf. Es war banal, aber es war einfach nur wahnsinnig aufregend.

Die Zusatzleistungen wie Rollos, Dachüberstände in Kunststoff und die Fensterfarbe wurden in Zahlen verpackt und wir kalkulierten nochmal sehr reflektiert für welche Zusatzkosten & Leistungen wir uns letztendlich entscheiden. 

Nun wollten wir auch weiterer Bestandteile unseres Eigenheimes festlegen und vereinbarten einen Termin bei Besser Treppen (https://www.besser-treppen.de/de/), um eine passende Auswahl für unsere Vorstellungen zu finden. Da uns schon beim Erstellen des Grundrisses klar war, dass wir eine Podesttreppe verbauen wollen und den Grundriss dementsprechend angepasst hatten, war die Form der Treppe für uns klar. Ebenfalls wussten wir, dass wir einen schlichten, modernen Einrichtungsstil bevorzugen. Herr Wilhagen nannte uns zwei Kooperationspartner, die wir für die Auswahl aufsuchen könnten. In der Ausstellung von Besser Treppen wurden wir durch unfassbar vielseitige Designs und eine große Auswahl inspiriert. Herr Leone nahm sich viel Zeit uns Holzarten, Treppenmodelle und Designs vorzustellen und zu erläutern. Uns wurde schnell klar, dass die im Angebot von Modul Hausconcept inkludierte Standarttreppe nicht unserem Geschmack entspricht. Wir wurden jedoch schnell fündig was uns zusagt und konnten uns durch die vielen Beispiele ein gutes Bild unserer Auswahl machen. 

Kurze Zeit später schickte uns Herr Leone ein Angebot über unsere Auswahl. Auch ein erneuter Termin zur Klärung der Holzart und Farbe sowie ein Musterstück waren kein Problem. 

Unsere Bilder im Kopf realisierten sich zunehmend und wir waren total euphorisch weitere Elemente unseres Hauses auszuwählen.

So entschieden wir einen Termin bei der Firma Stoellger zu vereinbaren und unsere Innentüren auszuwählen. Hier wurden wir ebenfalls durch das große und vielfältige Angebot überrascht und inspiriert. Wir entschieden uns hier letztendlich für eine etwas bessere Standartvariante und sehr moderne und hochwertige Drückergarnituren.

Die HauseingangsTür* suchten wir uns in einem Katalog aus. Hier gab es eine große Auswahl an bereits inkludierten Türen.

 

Eingestellt von Familie B.