TK

Beschreibung / Vorwort:

Unsere Erfahrungen mit Rostow Bau GmbH (in Berlin)

Um das Fazit Vorwegzunehmen: Mit Rostow Bau haben wir das schwarze Schaf unter den Bauunternehmern gefunden.

Wir haben im Frühjahr 2018 unsere Suche nach einem Partner für Haus und Grundstück im Berliner Umland verstärkt. Dabei sind wir auf Rostow Bau gestoßen. Die ersten Gespräche waren, vertriebsüblich, sehr nett und zuvorkommend. Das unterbreitete Angebot für Haus und Grundstück wirkte auf den ersten Blick annehmbar. Wie haben uns daraufhin auf eine Grundstücksreservierung eingelassen und mussten dafür 3.000,-€ zahlen. Später sollte diese Gebühr mit dem Hauspreis verrechnet werden.

Rostow baute sehr schnell einen unangenehmen Verkaufsdruck auf. Auch der Rostow eigene Finanzierer glänzte durch uncharmanten Verkaufsdruck alla 90er Jahre. Wir empfanden dies als sehr unangenehm und brachten dies auch zur Sprache.

Da man nicht täglich ein Haus baut, haben wir uns Hilfe dazu geholt (kann ich jedem nur empfehlen). Ein Bausachverständiger sollte die Bauleistungsbeschreibung prüfen und ein Anwalt den Bauvertrag. Diese fachliche Expertise ist offenbar, trotz anderslautender Behauptung des Verkäufers, bei Rostow sehr ungern gesehen.

Der Anwalt hat uns über die massiven Mängel im Bauvertrag informiert und der Bausachverständige über die Mankos der Bauleistungsbeschreibungen. Es wurde uns von einer Unterschrift bei Rostow deutlich abgeraten. Trotzdem, wir haben das Gespräch mit Rostow gesucht, um über diese Mängel im Vertrag zu sprechen und eine Nachbesserung zu verhandeln.

Uns wurde sodann die Reservierungsvereinbarung gekündigt. Die 3.000,- Reservierungsgebühr wurde selbstverständlich nicht automatisch an uns zurückgezahlt. Rostow hat sich später auf unser Nachfragen hin schriftlich dazu äußert: (sinngemäß) wir hätten keinen Notarvertrag für das Grundstück anfertigen lassen und darüber hinaus auch kein echtes Interesse gezeigt. Ein derartiges Reservierungsentgelt ist nach meinem heutigen Wissensstand rechtlich gar nicht haltbar. Jeder der mit derartigen Gebühren Probleme bekommt, sollte sich rechtliche Hilfe einholen – die Chancen sind sehr gut, dass man sein Geld zurückbekommt. Wir haben die o.g. Reservierungsgebühr inzwischen zurückerstritten.

Wir haben die kompletten Vertragsunterlagen mittlerweile an Verbraucherschützer übermittelt.

Heute und mit etwas Abstand zu den Dingen kann ich sagen – gut, dass es so frühzeitig zu Problemen kam. Andere Bauherren, die mit Rostow Erfahrungen gesammlet haben, berichten von ähnlichen unlauterer Maßnahmen. Wir suchen mittlerweile nach einem neuen und verlässlichen Partner für unser Bauprojekt.