Mein Weblog

Vorwort:

Ein Traum, ein Ziel und plötzlich mittendrin.

Die Suche nach unserem Grundstück war zeitintensiv. Internetsuche, Autoausflüge in neue Siedlungen und Gespräche mit Wegeskreuzer standen an der Tagesordnung, jedoch leider ohne Erfolg. 

Nach einiger Zeit, als Freunde fertig waren mit Ihrem Hausbau und uns deren Bauträger Eco System Haus empfohlen wurde, vereinbarten wir vorerst einen Termin zum Gespräch.

Schnell war uns klar, hier fühlen wir uns wohl. 

Wir unterschrieben den Bauvertrag für eine einjährige Preissicherung, bevor wir das Grundstück hatten. Als wir diesen Punkt unter Dach und Fach hatten, bekamen wir von unserer Kundenbetreuerin einige Grundstücksadressen. Vielleicht ist ja was für Sie dabei, hieß es.

Tatsächlich fiehl das Interesse schnell auf ein Gebiet im Ortsteil Elstal bei Berlin
Aber Wustermark? Ist das nicht so weit weg? 
Nachdem wir uns den OT Elstal angeschaut hatten, waren wir begeistert. Und plötzlich war Elstal gar nicht mehr weit weg, für uns Spandauer, ein Katzensprung. Und diese Landschaft. Herrlich!
Wir haben uns verliebt und sind jetzt stolze Grundstücksbesitzer, welches nun darauf wartet ausgebaut zu werden.

Letzte 5 Blogeinträge:

Freitag, 14 September, 2018 - 14:22

Nach langem, wird es nun wieder Zeit das Bautagebuch auf den aktuelen Stand zu bringen. Kommen wir als erstes zu den drei grossen "B"s:

Bemsuterung:

Es ich nun sehr viel passiert. Nachdem das positive und erfolgreiche Bauanlaufgespäch mit unserem Bauleiter Herr T. stattfand, haben wir uns auf nach Neumüster gemacht um unsere Wahl der Ausstattung festzulegen. Der Wochenendtrip, in einem schicken Hotel, wurde uns von Eco spendiert und Mann und Frau konnten es sich mal gut gehen lassen. Am nächsten Morgen verlief unsere Bemustertung in einigen Punkten sehr ernüchternd, da wir mit einer entwas anderen Erwartungshaltung eingetroffen sind. Nichts desto trotz, haben wir nach ca. fünf Stunden unserem Häusle ein Gesicht gegeben und viele Punkte festgelegt.

Baugenehmigung:

Nachdem alles also unter Dach und Fach war, bekamen wir einen dicken Stapel an Planungsunterlagen nach Hause zugeschickt und mussten "einige paar" Unterschriften leisten, nach getaner Arbeit haben wir uns auf und davon gemacht und den riesigen Stapel persönlich der Unteren Bauaufsichtbehörde übergeben. Dann hieß es warten, warten und warten. Da wir in einem Gebiet bauen, für das es bereits ein Bebauungsplan gibt, konnten wir ein Antrag stellen, für das vereinfachte Baugenehmigungverfahren. Es hieß, die Bearbeitungzeit dauert vier Wochen nach Eingang.

Derweilen, damit mit Eingang der Baugenehmigungs sofort mit den Bau begonnen werden kann, haben wir schon mal unseren Boden vorbereiten lassen und eine Kampfmittelsondierung, Bodenverdichtung und Bodenabfuhr organisiert. Warum Kampfmittelsondierung? Weil wir auf einem ehm. Militärgebiet bauen. Ausser Schrott wurde bei uns glücklicherweise nichts gefunden.

Nach genau vier Wochen haben wir dann unsere langersehene Baugenehmigung ende Febraur 2018 den den Händen gehalten. Die freude war riesengroß.

Baustart:

...to be continued

Eingestellt von Captain Morgen
Mittwoch, 27 September, 2017 - 00:00

Nach langem hin und her, haben wir vorgestern unsere Unterschrift geleistet und die Finazierung steht. Wir sind sehr Zufrieden mit dem was wir rausholen konnten und sind auch endlich erleichtert, dass dieses Thema nun mehr oder weniger abgehackt ist. Wir hoffen auf ein reibungslosen Ablauf mit der Bank während der Bauzeit. 

Mittlerweile haben wir unseren Grundriss nach langem planen und umplanen freigegeben und freuen uns das es langasm richtung Bemusterung geht. Unser Grundriss ist eine Individuelle Planung nach eigenen Vorstellungen. An machnen Stellen haben wir uns wirklich den Kopf zermattert, aber nun sind wir stolz und sehr zufrieden und die Vorstellung wie es einmal aussehen wird, ist wunderbar.

Natürlich darf die spannende und für die Frau tolle Planungsphase der Küche nicht fehlen.
Die Anordnung und die Idee der Küche stand schnell fest, da sich sehr vieles aus dem Grundriss heraus projektiert hat. Nachdem wir uns die Küche in zwei Studios haben zusammenstellen lassen, fiel die Entscheidung auf Küchen Aktuell. Wir sind sehr stolz auf unsere Küche und freuen uns wenn sie bald steht und wir drin kochen dürfen. 

 

Eingestellt von Captain Morgen
Mittwoch, 27 September, 2017 - 00:00

Nun gehen die Erschließungsmaßnahmen auch langsam dem Ende entgegen und mit jedem Grundstücksbesuch sieht es immer mehr und mehr wie eine Siedlung aus. Die Straßen bekommen nun langsam ihre letzte Deckschicht, der Spielplatz hat seinen Zaun bekommen und es wird begrünt und das aller schönste ist, dass unsere über sechs Meter lange eigene Einfahrt fertig gepflastert ist und richtig toll aussieht. Wir sind sehr mit unserer Enscheidung zufrieden, dass wir uns für das Grundstück entschieden habe und freuen uns riesig auf den Bau.

Mittlerweile haben wir den Vermesser auf das Grundstück bestellt, für die erste Messung der Höhen. Nun haben wir einen Amtlichen Lageplan der als Grundlage für die Bauanzeige genommen wird. Der Plan wurde an die Planabteilung geschickt, jetzt warten wir auf den Termin mit dem Bauleiter und dem Vermesser zur Baustellensichtung. Es wird spannend, das wird auch unser erster Kontakt mit unserem Bauleiter.

Ernüchternd fiehl unser Ergebnis des Bodengutachtens aus. Ein Meter müssen wir Ausheben, aufgrund Bauschutt und Schlacke. 30 cm übernimmt Eco, wird müssen die restlichen 70cm ausheben lassen. Müssen uns da noch schlau machen, mit welcher Firma wir das anstellen werden. Aber es hätte schlimmer kommen konnen. Laut Aussage des Bodengutachters ist das nichts ungewöhnliches und eigetlich der Regelfall, dass man soviel Ausheben muss. Also Augen zu und durch. ;-)

 

Unsere Einfahrt laugh

 

Eingestellt von Captain Morgen
Montag, 14 August, 2017 - 12:02

Jetzt erst einmal durchatmen und eins nach dem anderen.

Das Grundstück haben wir also noteriell beglaubigt unterschrieben und die heiße Planungsphase geht nun los.
Für uns war erst einmal wichtig, einen Leitfaden zu finden, wie, was und wann organisiert werden muss.
Sprich ein Ablauf Schritt für Schritt und das aller wichtigste einen kompletten Finanzplan auf Papier zu bringen.

Nachdem wir alles sorgfältig ausgearbeitet haben, stand der Termin mit verschiedenen Finanzberatern vor uns, unter den großen Immobilienfinanzieren haben wir auch private angehört. Entschieden haben wir uns schließlich für AcuraFinanz. 

Wir haben mit unserer Finanzberaterin lange den Zinssatz beobachtet und zwischenzeitlich haben wir uns so gründlich in das Thema Baufinazierung eingelesen, dass wir in diesem Punkto nun gut mitsprechen können. 

Wir stehen derzeit in der Warteschleife und sind sehr gespannt welche Antwort wir in den kommenden zwei Wochen von der Bank erhalten.

Damit die Wartezeit nicht langweilig und unerträglich wird, haben wir schon mal unseren kompletten Grundriss und den Lageplan selber gestalltet und alles nachdem wir es mit dem Architekten durchgegangen sind, an die Planabteilung geschickt. Und wieder heißt es, warten auf alle notwendigen Unterlagen, damit wir weitermachen können.

Die nächsten Schritte sind jetzt, der Termin mit dem Vermesser (da müssen wir noch mit dem Grundstückverkäufer sprechen, ob wir auf unser Grundstück dürfen, da die Erschlißungsarbeiten im endspurt sind) und der Termin beim Küchenstudio, nachdem wir die Grundrisse von der Planabteilung zugeschickt bekommen. Den Termin mit dem Ofenbauer, zur festlegung des Schornsteins haben wir schon abgehackt.

Es macht immer mehr Spaß zu organiesieren und sich vorzustellen wie unser Häusle bald ausehen wird. 
Da wir uns noch mal kurzerhand umentschieden haben für einen anderen Haustypen, muss der Bauvertrag angepasst werden und diesen Nachtrag werden wir heute erst einmal festmachen bei Eco mit unserer Unterschrift. Danach heißt es, aus einem Vario 150 I, wird ein Kapitänshaus 150I. :-) JUHU!!!

Eingestellt von Captain Morgen