Die Planung mit der THM Bau aus Bremen

Montag, 11 Dezember, 2017 - 15:09

Die Planung mit der THM Bau aus Bremen

Die Planung mit der THM lief bisher völlig Problemlos.
 

Nach der Vertragsunterzeichnung war für uns ein anderer Mitarbeiter der THM zuständig, der die Zeichnung nach unseren Wünschen anfertigte. Ich schickte ihm die Planung vorab per Email und er bereitete alles zu einem "Zeichnungstermin" vor.
Da wir unser altes Haus nur ein wenig ändern wollten, hatten wir schon sehr konkrete Vorstellungen.
Nach einigen kleinen Änderungen wurden die Unterlagen heute am 11.12.2017 zum Architekten gegeben, der uns innerhalb von einer Woche die Unterlagen für den Bauantrag erstellen will. 

An Extras zusätzlich zum "Standard" haben wir nun folgendes dazu bestellt:

- Dachterrasse mit Lerchenholzdielen, Balkongeländer in anthrazit pulverbeschichtet mit sat. VSG Glas und Edelstahlhandlauf
- KFW 55 Paket u.a. mit Untersohlendämmung, der NIBE F2120-12 Wärmepumpe mit VVM500 Innengerät und einer Valox Lüftungsanlage, sowie dem entsprechenden Gutachter, der die Einhaltung der Richtlinien überwacht
- Eingangserker mit Walmdach und zwei in weiß pulverbeschichteten Stahlrohrrundstützen
- el. Rollladen in allen Fenstern in Aluminium ( anthrazit )
- Fenster von Schüco foliert ( anthrazit ) 
- WK-2 Sicherheitsbeschläge
- Badewanne in 180x80 statt 170x70
- gemauterte Duschtrennwände in beiden Bädern
- zweites Waschbecken im Bad
- Handtuchheizkörper in beiden Bädern
- jeweils bodentiefe Duschen mit Edelstahl-Ablaufrinnen
- Ausgussbecken im HWR
- Schornstein mit Zuluft
- Dreiecksgiebel über der Dachterrasse
- Dachausstiegsfenster inkl. Trittrosten für den Schornsteinfeger
- Schiebetür im Erker 3,0m
- Dachüberstände erhöht von 50cm auf 80cm
- 12 Einbaustrahler in der Stahlbetondecke
- separate dreiteilige Terrassentür zur Frühstücksterrasse
- Verblender Röben Wiesmoor Kohle weiß
- Doppelgarage 6x6m mit Abstellraum 3x3m verklinkert und mit el. Tor ( anthrazit )

Die Aufpreise waren gegenüber unseres ersten Hausbaus in 2016 mit einem anderen Anbieter teilweise schon deutlich höher, sodass wir auch auf einige Dinge verzichten mussten.

Gerade die Dachunterschläge in Kunststoff anthrazit hätte ich wirklich sehr gerne gehabt, aber das war
preislich einfach nicht mehr drin. Hätte zum Klinker bestimmt super gepasst. Schade crying

Dafür muss man sagen, dass mir die THM bei der Garage schon entgegen gekommen ist und einen großen Elektrogutschein gibt es bei Hausübergabe auch... 

Derzeit warten wir noch auf ein Angebot für eine Aluminum Haustür mit zwei passenden Seitenteilen sowie auf die Zusage, dass wir den gewünschten Klinker noch rechtzeitig bestellt haben. Dieser ist wohl sehr begehrt und daher nicht so leicht verfügbar.
(Nachtrag - Zusage am 12.12.2017 erhalten - Der gewünschte Klinker ist lieferbar  yes)

Das man wegen dem aktuellen Bauboom nicht immer so schnell wie gewünscht seine Antworten bekommt, kennen wir bereits aus der Zeit unseres letzten Hausbaus.
Dafür muss man einfach Verständnis haben und noch haben wir ja auch Zeit.

Baubeginn soll 2-5 Wochen nach Erhalt aller Genehmigungen sein. ( Vernünftige Witterung vorausgesetzt ). Nun liegt es also an dem Bauamt und dem Wettergott...

In der Zwischenzeit müssen wir noch entscheiden, welche Gewerke wir selbst vergeben wollen. 
Angefragt habe ich bei einem Innenausbauer aus unserer Region ( der uns auch schon im alten Haus geholfen hat ) die Gewerke Wandputz, Innentüren, Malerarbeiten, Fußbodenbelag ( ausser Fliesen ) und die komplette Elektrik. 
Da die Gutschriften für Herausnahmen einzelner Gewerke logischerweise eher "schmal" sind, müssen wir gucken, ob es sich für uns lohnt, oder nicht. 

Nach Rücksprache mit dem Mitarbeiter der THM Bau können wir wahrscheinlich auf eine Baustraße auf dem Grundstück verzichten.
Da wir auf ein Eckgrundstück in einem frisch erschlossenenen Neubaugebiet ziehen, haben wir das Glück, dass bereits rundum geteerte Baustraßen vorhanden sind, von denen man bequem abladen kann. Genaueres kann uns aber nur unser Bauleiter bei der ersten Grundstücksbegehung kurz vor Baubeginn sagen. Wir drücken die Daumen!  

Am letzten Samstag ist dann noch die Zusage der BAFA für die Förderung der Heizung gekommen. 
Die "Nibe" muss nun bis Mitte September laufen, ansonsten verfällt dieser Zuschuss...
Das wäre natürlich sehr ärgerlich. 

 

 

 

 

 

Eingestellt von