Die Klempner waren da...

Freitag, 25 August, 2017 - 00:00

Die Klempner waren da...

...und sind ihrem Ruf wieder gerecht geworden. Sie sollten 2 Dinge einbauen und beides haben sie versaut, nachdem der Termin dafür 3x verschoben wurde!!! Die Dusche haben sie falschrum eingebaut. Die Ablaufrinne sollte unter den Armaturen sein, weil wir die DuschTür* gegenüber der Armaturen haben wollten. Der Klempner hat uns ganz stolz erzählt, dass sie EINE STUNDE überlegt haben, wie sie die Dusche am besten einbauen, weil sie ja auch möchten, dass man über sie sagt, dass sie mitdenken und haben sich dann entschlossen die Rinne an die Fensterwand zu legen. Dadurch würde die DuschTür* genau in den Bereich aufgehen, wo auch die Tür* vom Raum aufgeht. Das heißt, dass man immer aufpassen müsste, dass nicht grade jemand in den Raum kommt, wenn man aus der Dusche geht. Der Klempner war der Ansicht, dass es zu gefährlich ist die Tür* Richtung Fenster* aufgehen zu lassen... weil man ja auch mit offnenem Fenster* duscht, oder sich so ein Fenster* mal plötzlich von selbst öffnet!! Und da reden die von mitdenken!! Das schlimmste ist eigentlich, dass Herr F. bei der Badbemusterung die ganze Zeit anwesend war, unsere Nerven überstrapaziert hat und sich dann nichtmal gemerkt hat, wie wir das haben wollten, bzw. das nicht so umsetzt. Sie hätten da auch nicht eine Stunde überlegen müssen, sondern uns einfach mal anrufen! Unmöglich!! Und dann, nachdem wir klar gemacht haben, dass das Mist ist, was die da gebaut haben, heißt es plötzlich, dass  das nicht anders einzubauen ging... Da müssen wir Vorort mit dem guten Mann nochmal reden...

Und nun zur zweiten Sache. Die Badewanne. Die sollte so gut wie möglich in der Mitte der Wand ausgemittelt werden. 

Wie man sieht haben sie das nicht getan. Der Klempner meinte, dass auch das nicht anders zu machen ging, weil der Styroporträger so instabil ist. Sie mussten ganz viel Fliesenkleber und sowas da drunter packen, dass es überhaupt hält und die Wanne dann an dem Vorwandmodul abstützen. Komisch nur, dass die Badewanne, die wir in unserer Wohnung haben solch eine Stützwand nicht benötigt. Die ist nichtmal in den Boden eingelassen und hält trotzdem. Was sind denn das für Klempner, die solche Probleme nicht gelöst bekommen?? Wir sind enttäuscht. Febro hatte uns damals angeraten gleich bei den Klempnern zu bleiben, die die Heizung machen um keine Übergabestellen zu haben. Ich glaube wir hätten weniger Probleme mit einer Übergabestelle gehabt, als mit diesen unkoordinierten, eigensinnigen Klempnern!! Dann hätte vielleicht auch die Terminisierung  mit Febro geklappt. Herr F. möchte uns auch immer wieder seinen Willen aufdrängen, statt das er einfach seine Arbeit macht. So empfiehlt er uns eine Granitplatte über der freie Ecke der Wanne zu machen, falls man nochmal an die Armatur ran muss (wenn diese kaputt ist). Fakt ist: In der Dusche kommt man da auch nicht ran und mal ganz davon abgesehen, dass das Gesamtbild vom Bad durch die falsche Wannenplatziereung eh gestört ist, würde das total scheiße aussehen!! Dann empfiehlt er uns aus Kostensparungsgründen im Dachgeschoss Heizkörper und keine Fußbodenheizung zu verwenden und das obwohl wir uns mit dem Thema noch gar nicht beschäftigen. Es ist auch nicht so, dass er damit in irgendeiner Art und Weise beauftragt wurde!! Er soll erstmal die eine Installation abschließen und sich auf den Auftrag konzentrieren für den wir ihn bestellt haben. Dann würden vielleicht auch nicht immer wieder Fehler passieren!! Das ist ein ganz klarer Fall von Grenzüberschreitung!!!

Eingestellt von