Stadtvilla Flair 152Re

Beschreibung / Vorwort:

Wir stellen uns kurz vor:

Herr im Haus 31, Frau im Haus 30, Chef im Haus unser Sohnemann 6 Monate.
Wie so viele träumen auch wir vom Eigenheim mit Garten. Leider haben wir nie das passende Objekt gefunden was uns zusagt. Wir haben festgestellt das es was länger dauern könnte etwas passenden zu finden. Da wir aber keine Miete mehr zahlen wollten haben wir uns eine Eigentumswohnung gekauft. Seid 2015 leben wir auf 84m², in 4 Zimmer und seit Februar 2017 sind wir zu dritt.

Leider haben wir auch nach zwei Jahren kein Bestandshaus gefunden, zu teuer, passte nicht zu uns, Lage blöd oder noch zu viel zu renovieren.
Mhhh…
Dann kam der Herr im Haus auf die Idee ein Haus zu bauen. Warum eigentlich nicht, und so legten wir los.

Was brauchen wir? Ein Grundstück und ein Bauträger mit passendem Haus.

Unser Grundstück:
Diese Entscheidung ist uns schwer gefallen. Wo soll es hingehen?
Es gibt viele Faktoren die uns wichtig waren beim passenden Grundstück. Wie z.B. ruhige aber zentrale Lage, eine schöne Natur in der Nähe, Autobahnanbindung, Nähe zur Arbeit, genügend Einkaufsmöglichkeiten. So haben wir uns einen Ort ausgesucht der zu 99% passt. Die 1% war leider der weite Weg zur Arbeit der Frau. So haben wir einige Wochen überlegt und uns natürlich dafür entschieden.

Durch einen Zufall haben wir dann relativ schnell ein Grundstück gefunden.
Unser Grundstück liegt Ländlich mit vielen Seen und Wäldern. Alle Geschäfte die wir benötigen haben wir in der Nähe und können diese auch teilweise fußläufig erreichen. Die Familie lebt in der Nähe.
Und nicht zu vergessen der Garten hat Südlage.

Wahl des Bauträgers und unserem Traumhauses:
Auch ein langer Weg bis wir den passenden gefunden haben, und los geht's…
Seit Mitte März 2017 sind wir auf der Suche nach unserem Traumhaus und den passenden Bauträger.
Den richtigen Haustyp für einen zu finden ist das eine, aber den richtigen Bauträger das andere.
Es gibt viele Hausarten bei den Einzelnen Firmen, für jeden Wunsch ist was dabei.
Am Anfang waren wir bei einer ca. Vorstellung von 130 m², 4 Zimmer und einen erhöhtem Kniestock von mind. 1,40 cm wenn nicht höher (wir mögen keine Schrägen)
Nachdem wir uns die Fertighauswelten und viele Musterhäuser angeschaut haben, und wir uns überlegt haben was sinnvoll für die Zukunft und Familie ist, haben wir gemerkt das reicht doch nicht so ganz.
Man sollte sich auf jeden fall viel Zeit lassen mit der Überlegung, was möchte man wirklich haben.

Die ersten Angebote haben wir uns von Fertighäusern geben lassen. Uns sagte man die wären günstiger als Massivbau Häuser.
Ja, aber….. nur wenn man ein Ausbau Haus nehmen möchte und vieles selbst machen kann und möchte. Das war bei uns nicht der Fall.
Bei einem Anbieter waren wir sehr interessiert, wir hatten mehrere nette Gespräche und man wollte uns bei der Grundstückssuche helfen (da war noch nichts in Aussicht). Wir hätten ein Ausbauhaus bekommen und Firmen selbst beauftragt die den Rest erledigen. Einfach gesagt aber das wäre viel Stress gewesen, für jemanden der wenig machen möchte. Wir wollten eigentlich ein Schlüsselfertiges Haus.
Nach dem Finanzierungsgespräch (Bank in Zusammenarbeit mit dem Bauträger) wurde uns der Vertrag hingelegt mit der bitte den zu unterschreiben, sofort.
Ehm nö, erst einmal möchten wir eine Nacht drüber schlafen und den Vertrag in Ruhe durchlesen.
Man könnte den ja zusammen durchlesen hier und alles wäre gut. Deren Verträge kann man eh nicht ändern und es könnten auch keine zusätzlichen schriftlichen Anmerkungen gemacht werden.
Nein danke. Damit war die Sache gegessen.

Dann hat uns durch Zufall ein junges Bauherren Paar den Hinweis gegeben wir sollten mal nach Town und Country in Neuss fahren.
Die beiden haben auch hier ein interessantes Bautagebuch.
http://www.bautagebuch-liste.de/bautagebuecher/julia-richard
Wir haben uns ein Termin in Neuss geben lassen. Uns hat unsere Verkäuferin direkt gefallen. Wir haben uns auch hier viele Musterhäuser angeschaut und unsere Verkäuferin hat dann das passende Haus für uns gefunden. Es wird das Stadthaus Flair 152Re.

Wir haben uns noch zwei weitere Angebote geben lassen, von anderen Massivbau Häuser. Aber entweder waren die zu teuer oder man wurde von Anfang an nicht korrekt bedient.
Deswegen zurück zu Town und Country. Unsere Verkäuferin hatte drei lange Monate Geduld mit uns und dafür danken wir Ihr. Das Vertrauen war von Anfang an da und das erste Gespräch mit dem Technischen Leiter, bei Vertragsunterzeichnung bzgl. Klärung von Details, hat Spaß gemacht und uns gezeigt " hier sind wir richtig"

Im Bautagebuch findet Ihr die nächsten Schritte und Termine.

Wir sind gespannt wie es weiter geht…

Bautagebuch Sammlung - Bauherren-Erfahrungen

Letzte 5 Blogeinträge:

Freitag, 18 Mai, 2018 - 22:00

Nach drei Wochen und acht Arbeitstagen hat der Tiefbauer die Arbeiten abgeschlossen. Zwei Wochen später als was er versprochen hat aber naja…

Wir haben gehört dass die Bodenplatte eigentlich schon eingeplant war, aber da die Arbeiten verzögert wurden, musste alles verschoben werden. Zum Glück wurden die Pläne durch den Tiefbauer unseres Vertrauens (Tiefbaufirma von Town und Country die leider keine Zeit für uns hatte) vorbereitet.  Super nett von Ihm, da er an dieser Baustelle nichts verdienen kann.

Alle Empfehlungen um z.B. am Ende eine fast fertige Außenanlage zu haben nahmen wir an. Er plante die Flächen die ausgeschachtet und verfüllt werden mussten, unter Berücksichtigung der verschiedenen Höhen am Grundstück. Die Entwässerungsleitung, Schmutzwasserleitung, die Rigole, die 2x Schächte, die Schotterflächen vorne am Haus, Garagenzufahrt sowie beide Terrassen und sogar die Gartenfläche wurden detailliert berücksichtigt (siehe Bilder)

Wir finden das Ergebnis sieht gut aus, dank dem Bagger Fahrer der sich echt Mühe gegeben hat. Jetzt fehlen noch der Lastplattendruckversuch und die Dichtheitsprüfung der verlegten  Leitung und dann kann die Bodenplatte kommen.

Eingestellt von Stadtvilla 152 Re
Sonntag, 6 Mai, 2018 - 22:00

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Am Donnerstag den 03.05.2018 haben die Tiefbauer die Arbeiten begonnen. Hier ein paar Eindrücke von unserer „Baustelle“:

Leider hatte die Freude einen bitteren Nachgeschmack. Nachdem der Baggerfahrer die Erde ausgeschachtet hat (ca.75 cm) wurde klar, dass die Erde schlechter ist als gedacht. Die Entsorgung der Erde wird uns mehr kosten als geplant.

Zudem war die Höhenlage nicht korrekt in der Zeichnung eingetragen, dieser Fehler wurde aber schnell zwischen Vermesser, Tiefbauer und unserem Bauleiter geklärt. So konnten die Arbeiten fortgeführt werden.

 

Eingestellt von Stadtvilla 152 Re
Dienstag, 24 April, 2018 - 20:58

Auf diese Frage möchten wir gar nicht mehr antworten.
Nein haben wir nicht...

Vor 10 Wochen haben wir unsere Baugenehmigung erhalten und bis jetzt war nur der Vermesser da und hat die grobe Absteckung durchgeführt.
So langsam haben wir unsere Vorfreude für das bauen verloren.
Was bis hier geschah:

Unser Bauträger hat ein Tiefbauer gefunden der die arbeiten in KW 15 durchführen wollte. So die Vereinbarung.
Leider waren beim Treffen vor Ort in KW 15 die Ausführungspläne noch nicht fertig, und der Tiefbauer wollte ohne diese nicht anfangen. Trotz vorhandenen Vorentwürfen.
Am nächsten Morgen sind die Pläne eingetroffen. Doch ach so plötzlich hatte der Tiefbauer keine Zeit mehr.

What????

Dann haben wir nach noch einer Woche warten erfahren das die erst KW18 anfangen wollen. Unser Bauträger hatte noch mal versucht mit dem Tiefbauer zu sprechen, um den Termin vor zu ziehen und Druck auszuüben, aber leider ohne Erfolg.
Wir hoffen dann aber auch wirklich dass KW 18 die Bagger rollen.

Unser Ziel bzw. unser Wunsch war es Weihnachten 2018 im eigenen Haus zu feiern. Ob dieses Ziel noch realistisch ist?????

Am Sonntag waren wir spontan auf eine offene Hausbesichtigung von zwei Häusern unseres Bauträgers. Von außen sowie von innen haben uns die Häuser sehr gut gefallen, die Handwerker haben saubere Arbeit hinterlassen. Die Bauherren bestätigten uns, dass die einzelnen Gewerke super gearbeitet haben und im Allgemeinen war eine große Zufriedenheit zu hören.
Danach hatten wir wieder ein bisschen Freude aufs bauen.

Hoffentlich können wir nächste Woche mal endlich ein paar Fotos zeigen....

Eingestellt von Stadtvilla 152 Re
Samstag, 24 März, 2018 - 21:26

Vor genau 6 Wochen haben wir die Baugenehmigung erhalten und sind davon ausgegangen das der Baubeginn kurzfristig stattfindet. Beim letzten Gespräch sagte uns der Bauleiter, dass einige Unterlagen, wie die endgültigen Ausführungspläne, fehlen. Der Bauträger bemüht sich die Unterlagen zeitnah einzuholen.

Leider ist unser gewünschter Tiefbauer für die nächste sieben Wochen ausgebucht. Dieser bemüht sich, in Zusammenarbeit mit unserem Lizenzpartner Eigenheimwelten, gerade um einen Ersatz.

Unsere Hausaufgaben haben wir gemacht:

-Bauzaun steht

-Baustrom steht

-Bauwasser beantragt und das Standrohr kann kurzfristig abgeholt werden

-MSH ist bei den Stadtwerken auf Lager und wird auch kurzfristig abgeholt

-Telekom ist beantragt (wir bekommen Glasfaser)

-Netzzugang (Gas, Wasser, Strom) beantragt

Eingestellt von Stadtvilla 152 Re
Samstag, 10 März, 2018 - 22:15

Vor ca. 4 Wochen haben wir unsere Baugenehmigung erhalten. In der Zeit haben wir noch einige Punkte klären können, aber irgendwie haben wir das Gefühl die Zeit des Wartens vergeht nicht.

Wir haben bereits zwei Mal bei unserem Bauträger angefragt wann es bei uns ungefähr losgehen könnte. Da noch Unterlagen fehlen konnte man uns keine genaue Angabe geben. Aber so langsam könnten mal Informationen fließen. Wir werden am Ball bleiben.

Und nächste Woche werden wir wieder ein Schritt weiter sein, denn dann wird der Bauzaun aufgestellt und der Baustrom wird angeschlossen.

Eingestellt von Stadtvilla 152 Re